Grundeinkommen

Veröffentlicht am 18.03.2019 in Senioren
 

In manchen Diskussionen gewinnt man den Eindruck, ein (bedingungsloses) Grundeinkommen sei die Lösung für alle aktuellen gesellschaftlichen Probleme. Andere halten ein solches Modell für das Ende des heutigen am Bedarf orientierten Sozialstaates. Viele Fragen sind jedenfalls völlig offen: Wie soll so etwas finanziert werden? Wie hoch wäre denn ein Grundeinkommen? Welche Rolle spielt Arbeit in der Zukunft? Brauchen Millionäre eigentlich ein Grundeinkommen? Um darüber zu diskutieren, laden wir Euch herzlich am Dienstag, den 2. April, um 18.30 Uhr in die Aula der Realschule Heimbachstraße (Heimbachstraße 10) nach Troisdorf ein.

Als Referentin konnten die AG 60 plus, die AsF, die Jusos im Rhein-Sieg-Kreis und der Ortsverein Troisdorf Dr. Dorothee Spannagel von der Hans-Böckler-Stiftung gewinnen. Sie leitet das Referat für Verteilungsanalyse und Verteilungspolitik am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut der Böckler-Stiftung. Im Anschluss an die wissenschaftliche Einordnung von Dorothee Spannagel sind alle herzlich zur Diskussion eingeladen.

Mit solidarischen Grüßen

Uli Knab, Katja Ruiters, Frank Goossens & Mario Dahm

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis

Counter

Besucher:157059
Heute:9
Online:1

Counter

Besucher:157059
Heute:9
Online:1

Counter

Besucher:157059
Heute:9
Online:1